Tipps am 02.04.2015

By | April 1, 2015

Das Ende der regulären Saison ist in ca. zwei Wochen und da noch nicht alle Entscheidungen im Hinblick auf die Playoffs gefallen sind, lohnt es sich durchaus immer wieder einen Blick auf die letzten freien Playoff-Plätze zu werfen. So ist es sowohl in der Eastern als auch in der Western Conference spannend.
Bevor wir dies jedoch tun, schauen wir auf die Nacht von Montag auf Dienstag zurück.

Zunächst wurden die Spieler der Woche bekannt gegeben. Steph Curry und Brook Lopez konnten sich über die Ehrungen freuen. Aktiv war jedoch keiner von ihnen, was die Spiele aber nicht uninteressanter machte.

So gewannen die Celtics mit 116-104 gegen die Charlotte Hornets und konnten damit einen der vielen Big-Points im Kampf um Platz 8 einfahren. Weiter ging es dann in Philly, wo die Lakers nach Verlängerung mit 113-111 gewinnen konnten. Jordan Clarkson erzielte den Game-Winner über den sich einige Lakers-Fans aber nur bedingt freuten. So stehen die Lakers und Sixers in Konkurrenz um gute Draft-Picks und der Sieg war definitiv kein Vorteil.

Zwei Teams die nichts mit dem Draft zu tun haben sind die Hawks und Bucks. Mit 101-88 gewann Atlanta das Duell und so rutschen die Bucks gefährlich nah an den Kampf um die Playoffs heran. Etwas überraschend war dann im Anschluss der Sieg der Raptors über die Rockets. DeMar DeRozan erwischte mit 42 Punkten aber einen Sahne-Tag und war nicht aufzuhalten.

Weiterhin gewannen die Grizzlies mit 97-83 gegen die Kings und Utah siegte in Minnesota mit 104-84. Andrew Wiggins und Rudy Gobert lieferten sich hier einige hochklassige Duelle am Ring, als Wiggins über Gobert stopfte oder Gobert einen absoluten Monsterblock auspackte.

Zum Abschluss der Nacht waren dann die Suns in Portland zu Gast. Die Blazers gewannen mit 109-86 und zeigten warum sie weiter oben stehen.

Nachdem gestern nur vier Spiele auf dem Programm standen, warten heute 12 Spiele auf uns. Passend zur spannenden Tabellensituation, haben wir zwei interessante Duelle in unserer Vorschau, für die sich ein Blick auf die Tabellensituation jeweils lohnt.

Indiana Pacers – Boston Celtics – 02.04.2015 – 01.30 Uhr

  1. Milwaukee 36-38
  2. Miami 34-39
  3. Boston 33-41
  4. Brooklyn 32-40
  5. Indiana 32-41
  6. Charlotte 31-42

Natürlich kommt es auch auf das Ergebnis an, welches die Brooklyn Nets und die anderen Teams erzielen werden, doch die Tabelle verrät, wie wichtig ein Sieg im heutigen Spiel sein wird, sowohl für das Heimteam der Indiana Pacers, als auch für den Gast aus Boston. Somit steht außer Frage, dass beide Teams mit großer Konzentration in diese Partie gehen, da die Playoffs nun zum greifen nahe sind.

Besonders für die Pacers geht es in diesen Tagen um sehr viel. Erst gestern spielten sie nämlich gegen die eben benannten Nets (Ergebnis fehlte) und könnten mit zwei Siegen natürlich einen riesigen Schritt in Richtung Playoffs machen. Doch es kann auch schief gehen und wie wir bereits gestern fest stellten, liefen die letzten Spiele nicht so gut.

Auch wenn Indiana die nötige Toughness in den letzten Playoff-Jahren sammelte, war die Form nicht der Toughness entsprechend. Ein Sieg kann natürlich alles ändern und auch die Paul George-Personalie könnte der Mannschaft nochmal ein wenig Selbstvertrauen geben. Die Frage bleibt natürlich, ob die nötigen Ergebnisse erzielt werden können.

Einfach wird es heute gegen die Celtics nämlich erneut nicht. Diese konnten sich in Ruhe auf das heutige Spiel vorbereiten, hatten gestern Nacht frei und kommen mit Selbstvertrauen nach dem Sieg gegen Charlotte in dieses Spiel.

Coach Brad Stevens schafft es immer wieder sein insgesamt junges und ohne Stars bestücktes Team zu motivieren und einzustellen und so überraschen sie immer wieder mit Siegen, die man nicht unbedingt erwartet hätte.

Das Restprogramm ist jedoch noch sehr anspruchsvoll und so gehört ein Sieg im heutigen Spiel fast schon in die Kategorie Pflichtsieg. Der Druck steigt also und letztlich ist fraglich, ob Boston damit umgehen kann.

Ich denke dass genau dieser Druck den Pacers etwas besser liegt. Beide wissen welche Stunde geschlagen hat und auch wenn Indiana nicht 100% in Form ist, werden sie den jungen Celtics vom Kopf her überlegen sein. Außer Sullinger und George fehlen keine Spieler und so denke ich, dass die Pacers trotz der Doppelbelastung als Sieger vom Feld gehen.

Tipp: +3,5 Indiana Pacers – 2,00 PinnacleSports.com (der beste NBA Anbieter)

Player to watch: George Hill

Der Guard verpasste gut die Hälfte der Saison zeigte sich aber zuletzt in guter Verfassung. In den letzten zehn Spielen erzielte er 20,9 Punkte pro Spiel bei einer Quote von 53%. Dabei traf er auch einige sehr wichtige Würfe zum Ende der Spiele und übernahm die Rolle des Go-To-Guys. Auch heute wird er wieder eine Menge Verantwortung tragen und seinen Schnitt sollte er mit 16 Punkten heute erreichen.

Oklahoma City Thunder – Dallas Mavericks – 02.04.2015 – 02.00 Uhr

Auch in der Western Conference geht es spannend zu und so werfen wir einen kurzen Blick auf die Tabelle.

  1. San Antonio 47-26
  2. Dallas 45-29
  3. Oklahoma City 42-32
  4. New Orleans 39-34
  5. Phoenix 38-37

Was zuerst auffällt ist der Leistungsunterschied zur Eastern Conference. Der Zehntplatzierte aus Phoenix wäre im Osten auf Platz 6 und wohl sicher für die Playoffs qualifiziert.  So kommt es aber auch, dass die Oklahoma City Thunder mit 42 Siegen und 32 Niederlage derzeit auf Platz 8 stehen und die Playoffs noch immer nicht gesichert haben. Nur zwei Niederlagen würden reichen um die Pelicans gleichziehen zu lassen.

Andererseits haben die Thunder aber auch noch eine Chance auf Platz 7. Dallas präsentierte sich zuletzt sehr inkonstant und auch hier würden drei Niederlagen reichen um die Thunder gleichziehen zu lassen.

Somit haben natürlich beide das klare Ziel heute zu siegen um sich in eine bessere Position zu bringen. Immerhin ist es wohl unwahrscheinlich, dass die Mavs noch aus den Playoffs rausrutschen, da der Abstand auf die Pelicans glücklicherweise zu groß scheint.

Die bessere Form bringen jedenfalls die Thunder mit, obwohl diese zurzeit mit Durant und Ibaka auf zwei ihrer drei besten Spieler verzichten müssen. Dass Westbrook die Last schultert und dabei großartige Unterstützung von Neuzugang Kanter erhält ist nichts Neues, doch es bleiben noch mindestens acht Spiele in denen weitere Top-Leistungen gefordert sind.

Nach ärgerlichen Niederlagen gegen die Spurs und Utah, machten die Thunder mit einem 109-97 Sieg gegen die Suns aber gleich wieder klar, dass sie das Rennen um den letzten Playoff-Platz unbedingt gewinnen wollen. Mit insgesamt fünf Siegen aus den letzten sieben Spielen bringen sie also die nötigen Erfolge mit um sich für das Duell gegen die Mavs gerüstet zu zeigen.

In Dallas sieht es etwas anders aus. Mit Barea und Ellis waren zuletzt ebenfalls zwei durchaus wichtige Spieler angeschlagen, doch Dallas schien diese Probleme nicht so einfach kompensieren zu können. Zwei Niederlagen in Folge und vier Niederlagen in den letzten fünf Spielen zeigen, dass es in Dallas einfach nicht rund läuft.

Ein toughes Restprogramm, bei dem es nur noch gegen Western Conference Teams geht, ist für Dallas im Hinblick auf die Playoffs nochmal eine gute Probe, doch klar scheint auch, dass ein Abschneiden auf Platz 6-8 für ein Team mit Nowitzki, Ellis, Chandler, Rondo, Parsons, Stoudemire und weiteren Veteranen etwas wenig scheint.

Auch heute glaube ich nicht, dass Dallas der Energie von OKC genug entgegen zu setzen hat und so machen die Thunder tatsächlich noch etwas Druck auf die Mavs um ihnen vielleicht noch den 7. Platz streitig zu machen.

Tipp: -3 Oklahoma City Thunder – 1,95 PinnacleSports.com (der beste NBA Anbieter)

Player to watch: Enes Kanter

Nach dem Spiel gegen seinen Ex-Club Utah sorgte Kanter für Aufsehen, als er meinte, dass ihm das Basketball spielen bei den Jazz keinen Spaß machte und die Thunder ein klar besserer und auch besser strukturierter Verein sind. Harte Worte, die ihn aber nicht an guten Leistungen hinderten. In acht der letzten neun Spiele erzielte er Double-Doubles und so denke ich, dass er auch gegen die Mavs groß aufspielen kann und seiner Mannschaft mit einem weiteren Double-Double helfen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.