Denver Nuggets – Golden State Warriors Spiel 2 24.04.2013

By | April 23, 2013
  • Denver Nuggets – Golden State WarriorsSpiel 1: DEN – GSW 97-95
  • Stand: 1-0 Golden State Warriors

Mit 97-95 gewannen die Nuggets Spiel 1, dessen spannendes Ende für ein zuvor schwaches erstes Playoff-Spiel mit vielen Ballverlusten und vergebenen Chancen entschädigte.

Bei Teams die in der regulären Saison viele Punkte erzielen, lässt sich in den Playoffs häufig ein Rückgang des Scorings feststellen. Grund dafür ist häufig die härtere und intensivere Defense der Gegner und die daraus resultierenden schwierigeren Würfe. Auf Spiel 1 in dieser Serie, trifft diese Feststellung jedoch nur bedingt zu.

Ein wenig Nervös und an einigen Stellen unkonzentriert, zeigten sich die beiden Mannschaften in Spiel 1 und blieben mit Quoten unter 45% nicht nur ihre Treffsicherheit schuldig, sondern verpassten auch die 100 Punkte Marke.

Bestes Beispiel war sicher Steph Curry, der seine ersten neun Würfe vorbeiwarf und erst gegen Ende des Spiels besser in die Begegnung fand.

Auch die Viertelergebnisse zeigen, dass beide Mannschaften Konstanz vermissen ließen und sie die erarbeiteten Führungen von jeweils 9 Punkten nicht über die Zeit retten konnten.

So kam es zu einem spannenden Ende. 4 Minuten vor Schluss führten die Nuggets mit 89-81 und alles sah danach aus, dass sich die favorisierten Nuggets durchsetzen würden. Doch eine furiose Aufholjagd, die mit einem Dreier von Steph Curry 14 Sekunden vor Ablauf der Spielzeit ihr Ende fand und den Spielstand bei 95-95 egalisierte, reichte letztlich nicht aus um das Spiel noch zu gewinnen.

Der Oldie, Andre Miller, war mit 18 Punkten der beste Spieler des Schlussabschnitts und setzte sich 1 Sekunde vor dem Ertönen der Sirene im Eins-gegen-Eins durch und erzielte den ersten Game-Winner seiner Karriere. Einen bessere Zeitpunkt hätte er sich bestimmt nicht aussuchen können und so feierten die Nuggets einen wichtigen Sieg zum Start in die diesjährigen Playoffs.

Denver Nuggets – Golden State Warriors Aussicht Spiel 2

Sicher hätte das erste Spiel mit ein wenig Glück für die Warriors auch anders ausgehen können. Doch am  Ende reichte es nun mal nicht und so müssen sie versuchen, durch ein insgesamt konstanteres und stärkeres Auftreten in Spiel 2 die Serie auszugleichen.

Doch leider können sie dies nicht in Bestbesetzung tun. In einer Kollision mit Javale McGee verletzte sich David Lee zu Beginn des 4. Viertels schwer. Die Verletzung erwies sich als ein Muskelriss im Hüftbereich bedeutet für ihn das Ende der Saison.

Doch in Spiel 1 bewiesen die Warriors, dass sie auch ohne ihn aufholen konnten. Die Bilanz der Warriors ist jedoch mit nur 3 Siegen aus 21 Spielen in denen Lee fehlte besorgniserregend. Trotzdem werden sie natürlich nicht aufgeben und die Motivation, für die Verletzung ihres dominanten Big-Mans einzustehen, wird den Fokus der Warriors erhöhen.

George Karl, als erfahrener Coach auf Seiten der Nuggets, wird sich dieser Tatsache bewusst sein und seiner Mannschaft klar machen, dass sicher vor allem Steph Curry für seinen verletzten Big-Man einspringen wird. Somit sind die Nuggets gewarnt und haben zusätzlich wohl den Luxus auf Kenneth Faried zurückgreifen zu können. Der athletische Forward, der zum Ende der regulären Saison umknickte verpasste das erste Spiel komplett, soll aber in Spiel 2 zumindest von der Bank kommen.

Nachdem beide Mannschaften die erste Nervosität abgelegt haben und wissen, dass es in Spiel 2 durch den Ausfalls Lees ein wenig brisanter wird, darf man sich auch eine zweites Spiel freuen, in dem sich beide sicher etwas treffsicherer zeigen werden. Die Verletzung von Lee, wird aber letztlich den Ausschlag geben und das Spiel für die Truppe aus Denver etwas einfacher machen. Auch die Höhe des Spreads geht in Ordnung und die Nuggets werden ihre Heimstärke diesmal deutlicher unter Beweis stellen.

Tipp: Spread –7 Denver Nuggets – 1,83 bet365

jetzt wetten