San Antonio Spurs – Miami Heat Spiel 3 14.06.2013

By | Juni 13, 2013

NBA Finals 2013 Spiel 2Mit der wohl besten Leistung der Saison und einem neuen NBA-Finals Dreier Rekord haben sich die San Antonio Spurs für die deutliche Niederlage in Spiel 2 revanchiert. Am Ende stand für die Spurs ein Sieg mit 36 Punkten Unterschied zu Buche und das 77-113 war für die Heat die deutlichste Post-Season-Niederlage der Klub-Geschichte.

  • Spiel 1: MIA – SAS 88-92
  • Spiel 2: MIA – SAS 103-84
  • Spiel 3: SAS – MIA 113-77
  • Stand: 2-1 San Antonio Spurs

Angeführt von Gary Neal und Danny Green, die für 13 der 16 Dreier sorgten, hatten die Spurs stets die richtige Antwort parat und knackten die oft zu passive Defensive des amtierenden Meisters. Außerdem nahmen sie erneut James, Wade und Bosh weites gehend aus dem Spiel und konnten so auch in der Verteidigung überzeugen.

Obwohl die Spurs das erste Viertel nur mit4 Punkten Unterschied gewannen, merkte Coach Spoelstra bereits in der Viertelpause an, dass man die Spurs zu gut ins Spiel kommen ließ. Die Treffsicherheit war zwar noch nicht so hoch, doch dafür kamen die Gastgeber immer wieder zu einfachen Punkten und bauten so langsam immer mehr Selbstvertrauen auf. Während Wade auf Seiten der Heat im ersten Viertel noch gut dagegen hielt, kam James aber noch gar nicht ins Spiel und blieb blass.

Auch im zweiten Viertel änderte sich dies nicht und die Spurs konnten sich nach und nach absetzen. Eine zwischenzeitliche 11 Punkte Führung schien schon fast vorentscheidend, doch nun erwachten die Gäste aus Miami. Mit einer ausgeglichenen Teamleistung und vor allem den beiden Dreiern von Mike Miller kämpften sie sich wieder ran und glichen kurz vor der Pause zum 44-44 aus. San Antonio hatte die Führung verspielt und das Spiel schien offen, bevor Parker und Gary Neal mit zwei Dreiern wieder für eine 6-Punkte-Führung sorgten.

Mit ein wenig Glück gingen Parker und Co. also mit einer Führung in die Pause, wohl wissend, dass James mit bis dato nur 4 Punkte äußerst blass blieb und von ihm sicher noch etwas kommen sollte.

Doch viel war es nicht was LeBron zustande brachte und das dritte Viertel läutete das Schaulaufen der Spurs ein. Immer wieder fielen die freien Würfe von außen und der Vorsprung wuchs auf 21 Punkte an. Beim Stand von 54-75 erwachte dann plötzlich James und erzielte 9 Punkte am Stück. Miami war plötzlich wieder da, doch ein zwischenzeitlicher Freiwurf  von Ginobili und ein Dunk von Splitter mit der Schlusssirene sorgten für die 15 Punkte Führung zum Ende des dritten Viertels.

Nachdem das vierte Viertel dann mit einem 13-0 Lauf der Spurs, darunter drei Dreier, startete war das Spiel gegessen. Neal und Green schossen sich in einen Rausch und bescherten den Spurs so nicht nur den deutlichen Sieg und die 2-1 Führung, sondern auch eine Menge Spielzeit für den „Rest“ der Mannschaft.

Wohlwissend einen super Tag erwischt zu haben, muss Popovich nun zusehen, seine Spieler für Spiel 4 richtig zu motivierten, da Miami sicher einige Erkenntnisse mitnehmen wird und ein anderes Gesicht präsentieren wird.

San Antonio Spurs – Miami Heat Aussicht Spiel 4

Miami ist in den Playoffs bisher häufig zurückgekommen und hat seit Januar keine zwei Spiele in Folge verloren. Doch nach der herben Klatsche gegen im vergangenen Spiel ist mehr als nur der Charakter gefordert, da San Antonio auch spielerisch klar Überlegen schien.

Das schwache Auftreten von James, Wade und Bosh ist enttäuschend für die vielen Fans der Heat, doch es scheint als würden die anstrengenden und körperlichen Serien gegen Chicago und Pacers nun ihren Tribut zollen. Neben der fehlenden Aggressivität in der Verteidigung ließ auf die Offensive ihre Explosivität vermissen und so setzen sich die Spurs immer wieder durch.

Überlegenheit in fast allen statistischen Bereichen war die Folge und letztlich musste Miami die Schmach der deutlichen Niederlage fast über eine ganze Halbzeit über sich ergehen lassen. James nahm einen Großteil der Schuld auf sich und so bleibt abzuwarten ob die Heat noch genug Kraft haben, sich erneut zurück zu kämpfen.

Fakt ist, dass neben James aber auch Wade und Bosh noch immer viel zu schwach spielen und auch Chalmers, nach seinem tollen Auftritt in Spiel 2, ein absoluter Totalausfall war.

Coach Spoelstra hat also alle Hände voll zu tun um seine Mannschaft aufzubauen und das Feuer wieder zu wecken. Die Spurs scheinen zurzeit etwas überlegen und sind entsprechend favorisiert. Dieser Rolle werden sich gerecht und sie erspielen sich so mit einem Sieg drei Matchbälle.

Tipp: Spread -2 San Antonio Spurs