Denver Nuggets – Golden State Warriors Spiel 5 01.05.2013

By | April 30, 2013
  • Golden State Warriors – Denver NuggetsSpiel 1: DEN – GSW 97-95
  • Spiel 2: DEN – GSW 117-131
  • Spiel 3: GSW – DEN 110-108
  • Spiel 4: GSW – DEN 115-101
  • Stand: 3-1 Golden State Warriors

115-101 lautete der Endstand in Spiel 4, in dem sich die Golden State Warriors erneut durch eine beeindruckende Treffsicherheit auszeichneten und sich erneut beim vor allem im dritten Viertel überragend aufspielenden Stephen Curry für den Sieg bedanken konnten.

Dabei begann das Spiel für den Guard sehr durchwachsen. Nachdem sein Einsatz aufgrund der Knöchelprobleme noch fraglich war, entschied sich das Team aber für den Einsatz des Guards und eine Schmerzmittel-Injektion, sorgte dafür, dass Curry zunächst einen schläfrigen und langsamen Eindruck zu Spielbeginn machte. Doch sein Team sprang für ihn in die Bresche und erspielte sich eine 4 Punkte Führung zum Ende des ersten Viertels.

Auch im zweiten Viertel schien Curry nicht richtig ins Spiel zu finden, doch sein Team ließ ihn erneut nicht hängen. Mit einer tollen Teamleistung bei der Jarrett Jack mit 11 Punkten Regie führte, erspielte sich das Team eine 56-44 Führung zur Halbzeit. Dabei hatten sich die Nuggets nach einem 8 Punkte Rückstand kurz vor der Halbzeit auf 44-45 ran gekämpft, doch der 12-0 Lauf in den letzten 3 Minuten konnte nicht verhindert werden.

Das dritte Viertel verlief dann zunächst etwas besser für die Gastmannschaft. Zunächst entwickelte sich ein kleiner Shootout indem beide Mannschaft 8 Würfe in Folge trafen. Denver nutzte diese Phase und kämpfte sich auf 4 Punkte ran. Dies schien jedoch die Fans und den Star der Warriors wachzurütteln und es begann die Show des Stephen Curry. Er erzielte zum Ende des dritten Viertels 22 der letzten 25 Punkte und schraubte die Warriors-Führung im Nu wieder auf 20 Punkte hoch. Egal ob Korbleger mit Foul, Sprungwürfe aus dem Dribbling oder Dreier von deutlich hinter der Dreipunkte-Linie. Die Leistung von Curry war außergewöhnlich und auch die Nuggets machten den Anschein lieber zuschauen zu wollen, anstatt den Guard zu stoppen.

Erst eine unglückliche Aktion im vierten Viertel, dass die Warriors mit einer 91-72 Führung starteten, sorgte für das Aus von Curry. Nach einem Rebound bekam er einen Finger ins Auge und musste ausgewechselt werden. Zwar hätte er wohl nochmal spielen können, doch er wurde geschont und sein Team brachte den Sieg über den Rest der Zeit nach Hause.

Mit der beruhigenden 3-1 Führung reisen die Warriors jetzt nach Denver und haben hier die Chance für die erste Überraschung der Playoffs zu sorgen. Auf Coach Karl und die Nuggets wartet also eine Menge Arbeit um sich für die bisherigen Niederlagen zu revanchieren und die richtigen Mittel gegen das stark aufspielende Warriors-Team zu finden.

Denver Nuggets – Golden State Warriors Aussicht Spiel 5

Die Defensive war bereits während der regulären Saison nicht die Stärke der Nuggets. Doch die viel zu hohe Punkteausbeute und die teils überragenden Wurfquoten in den letzten Spielen, sollten die Nuggets zum Anlass nehmen, das eigene Spiel zu überdenken.

Die Frustration der Nuggets ist groß, standen sämtliche Vorzeichen auf ein Weiterkommen der Nuggets, nachdem sich David Lee in Spiel 1 verletzte. War es die bisherige 3-18 Bilanz der Warriors ohne Lee, der 23-3 Lauf der Nuggets zum Ende der Saison, die Serie von 23 Heimsiegen in Folge oder einfach der Franchise-Bestwert von 57 Siegen, die Nuggets hatten allen Grund zum Optimismus und vergaßen dabei scheinbar, dass jedoch auch etwas Einsatz dazu gehört um in den Playoffs zu gewinnen. So verloren sie drei Spiele in Folge und ihnen droht das neunte Erstrunden-Aus der letzten 10 Jahre.

Sinnbild für die Frustration war ein Tritt in die Wand von Kenneth Faried, der so ein großes Loch in der Gäste-Kabine der Warriors hinterließ.

In Spiel 5 müssen die Nuggets ihre Leistung also wieder steigern und vor allem die Intensität in der Defense erhöhen. Mit den Fans im Rücken, sollte die Heimstärke ausgespielt werden um sich Selbstvertrauen für ein mögliches 6. Spiel zu holen.

Zudem könnte es eine mögliche Umstellung geben. Das Defensiv-Ass der Nuggets, Andre Iguodala könnte sich trotz seiner Größe um den kleinen Curry kümmern. Dass aber neben ihm auch Jack und Bogut eine tolle Serie spielen, erhöht die Probleme für Denver und man darf gespannt wie George Karl diese Beiden stoppen will, sollte Iguodala zumindest Curry in den Griff bekommen.

Es entwickelt sicher ein spannendes Spiel in dem Warriors mit viel Selbstvertrauen auftreten. Die Nuggets spielen aber zu Hause und werden in ihrer Festung nochmal zu alter Stärke finden. So wird die Entscheidung vertagt und die Nuggets erzwingen das sechste Spiel.

Tipp: Spread –7,5 Denver Nuggets – 1,91 bwin

jetzt wetten