Charlotte Bobcats – Milwaukee Bucks 14.04.2013 01:30

By | April 13, 2013

Charlotte Bobcats – Milwaukee BucksFür beide Teams ist das heutige Spiel, das zweite Spiel des letzten back-to-back-Duells der laufenden Saison. Während die Bucks zusehen müssen, für die Playoffs wieder etwas besser in Fahrt zu kommen, betreiben die Bobcats nicht viel mehr als Ergebniskosmetik, werden sie die Saison wohl erneut als schwächstes Team der Liga abschließen und mal wieder auf den ersten Pick hoffen.

In den bisherigen Duellen setzten sich zu Beginn der Saison erst einmal die Bobcats durch, bevor die zwei späteren Duelle von den Bucks dominiert wurden. Trotz der eigenen derzeit schlechten Form sind die Bucks natürlich wieder der klare Favorit.

Situation Charlotte Bobcats

Für die Bobcats geht es eigentlich um nichts mehr und wie so oft in den letzten Jahren hoffen sie auf den ersten Pick. Doch ob dieser viel bringen wird bleibt fraglich, konnten die letzten Draftpicks auch nur bedingt überzeugen und der erhoffte Fortschritt als Mannschaft blieb aus.

Nach den letzten Niederlagen hoffen die Bobcats nun die letzten drei Spiele zu Hause vernünftig über die Bühne zu bringen und den Fans nochmal etwas zu bieten. Der letzte Heimsieg ist auch nicht so lange her, konnten sie erst Anfang April die Philadelphia 76ers besiegen. Positivste Erscheinung in diesem, so wie auch in vielen anderen Spielen in diesem Jahr war Gerald Henderson. 24 Punkte steuerte er gegen Philly bei und übertraf damit seinen guten Saisonschnitt von 15,4 Punkten deutlich.

Doch mit ihm und Kemba Walker als beste Spieler wird schnell klar, dass den Bobcats noch einige gute Spieler für ein insgesamt besseres Abschneiden fehlen.

Als Underdog hoffen sie also gegen die Bucks die drei finalen Heimspiele mit einem Sieg einzuleiten. Leider ist die Liste verletzter und fraglicher Spieler aber relativ lang (Mullens, Diop, Haywood, Sessions).

Situation Milwaukee Bucks

Die Bucks haben sich mit 12 Niederlagen in den letzten 17 Spielen um die Chance auf eine bessere Playoff-Platzierung gebracht. Viele unnötige Niederlagen und ein auswärtslastiges Programm sorgten dafür, dass Milwaukee sich nun auf ein Erstrundenduell mit den Miami Heat einstellen muss und somit das wohl schwerste Los aller Teams hat. Doch mit nur einer Niederlage, einem Sieg und einer Overtime-Niederlage, zogen sich die Bucks ordentlich aus der Affäre in den bisherigen Duellen mit Miami.

Doch bevor die Konzentration der ersten Runde gilt, muss der Rest der regulären Saison ordentlich zu Ende gespielt werden. Dies gelang nämlich zuletzt nicht, was die vielen Niederlagen in den letzten Spielen belegen und vor allem die 103-113 Overtime-Niederlage gegen Orlando beweist. Ärgerlicherweise verletzten sich zudem auch noch Jennings und Sanders und ihr Einsatz ist fraglich.

Überzeugen konnte zuletzt aber immerhin John Henson der mit 17 Punkten und 25 Rebounds gegen die Magic eines der besten Spiele seiner Karriere hatte. Trotzdem hoffen die Bucks natürlich auf Rückkehr von Sanders.

Trotz der langen Liste an fraglichen und verletzten Spielern (Sanders, Jennings, Ilyasova, Gooden, Udoh) sind die Bucks der klare Favorit und wollen zum Ende der Saison nochmal die Formkurve nach oben rücken.

Charlotte Bobcats – Milwaukee Bucks Tipp

Mit 131-102 gewannen die Bucks das letzte Spiel gegen die Bobcats. Die Fans würden sich über ein ähnliches Offensivfeuerwerk sicher freuen, doch die derzeitige Form der Bucks lässt ein eher knappes Spiel vermuten.  Als Playoff-Team sollte man eine Mannschaft wie die Bobcats aber kurz den Playoffs locker schlagen und entsprechend wird Coach Boylan seine Mannschaft einstellen.

Tipp: Spread –5,5 Milwaukee Bucks – 1,91 bwin

jetzt wetten

Außerdem zu beachten: Monta Ellis. Mit 34% aus dem Feld läuft es für Ellis im April bisher gar nicht und auch der Punkteschnitt lässt zu wünschen übrig. Doch er ist sich der Situation und der eventuellen Ausfälle bewusst und wird mit 20 oder mehr Punkten alles tun um seine Mannschaft zum Sieg zu führen.