Letzter Spieltag 17.04.2014

By | April 16, 2014

Kaum zu glauben, aber die reguläre Spielzeit ist vorbei. 5 ½ Monate vergingen wie im Flug und hielten viele Überraschungen und spektakuläre Momente für uns bereit. Sowohl positiv als auch negativ gab es viel zu berichten, doch letztlich bleibt eine tolle Saison haften in der einmal mehr klar wurde, dass die Zeit von Kobe, Garnett, Duncan, Carter, Nowitzki und Co. ihrem Ende entgegen geht.

Wie bereits im letzten Jahr treten am heutigen Spieltag nochmal alle Teams an um sich den Fans ein zum Teil letztes mal zu präsentieren. Durch den Sieg der Grizzlies über die Suns vor zwei Tagen, stehen die Teams die die Playoffs erreichen bereits fest, doch es bleibt trotzdem spannend. Die Platzierungen stehen noch nicht komplett fest und einige Entscheidungen stehen noch aus. Bevor wir uns den einzelnen Spielen widmen, werfen wir einen kurzen Blick auf die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag.

Die Playoff-Situation

Folgende Teams haben sich die Playoff-Tickets gesichert:

Im Osten: Indiana, Miami, Chicago, Toronto, Brooklyn, Washington, Charlotte und Atlanta

Im Westen: San Antonio, Oklahoma, Los Angeles (Clippers), Houston, Portland, Golden State, Dallas und Memphis

Entsprechend sieht man im Vergleich zum vergangenen Jahr viele bekannte Mannschaften, stellt aber auch fest, dass Teams wie die Lakers, Knicks, Celtics oder Nuggets nicht dabei sind. Die Gründe dafür sind verschieden, letztlich waren die Leistungen aber einfach nicht gut genug.

Die Platzierungen sind wie folgt. (x) bedeutet der Platz ist sicher

Osten

1. Indiana (x)

2. Miami (x)

3. Toronto

4. Chicago

5. Brooklyn (x)

6. Washington

7. Charlotte

8. Atlanta (x)

Westen

1. San Antonio (x)

2. Oklahoma

3. Los Angeles Clippers

4. Houston

5. Portland

6. Golden State (x)

7. Dallas

8. Memphis

Es fällt auf, dass nur sechs von 16 Teams ihre Plätze gesichert haben und somit noch einiges passieren kann. Das wohl interessanteste Spiel der heutigen Nacht findet daher wohl auch in Memphis statt. Hier treffen die Grizzlies auf das Team aus Dallas und der Sieger geht als Tabellensiebter in die Playoffs. Damit stünde ein Duell in Oklahoma oder unter Umständen bei den Clippers an. Mit einer Niederlage würde man als Tabellenachter auf die Spurs treffen und daher wird es sicherlich kein Team geben, das extra verliert. Auch die weiteren Spiele werden sicher interessant und wir wollen uns zum Ende der Saison nochmal alle Match-Ups anschauen. Bei extrem vielen Spielen ist noch kein Spread da, da die Buchmacher nicht wissen wer auflaufen wird, also müsst ihr ein wenig „lauern“.

Charlotte Bobcats – Chicago Bulls 1:00 Uhr

Zusammen mit dem Spiel zwischen Orlando und Indiana eröffnen die Charlotte Bobcats und Chicago Bulls die letzte Nacht. Dabei wird es für beide Mannschaften nochmal ernst, haben sie beide noch eine Menge wofür sie spielen. Die Bulls könnten bei einem Sieg (und einer Niederlage der Raptors) auf den dritten Platz klettern und damit den Nets aus dem Weg gehen. Charlotte will jedoch auch gewinnen um einem Duell mit den Miami Heat aus dem Weg zu gehen (auch sie brauchen dafür aber eine Niederlage der Wizards). Entsprechend gehen beide hochmotiviert ins Spiel und die Fans dürfen sich auf ein Duell mit Playoff-Intensität freuen. Chicago ist jedoch ein wenig besser drauf und geht als Sieger vom Feld.

Tipp: Spread -1 Chicago Bulls – 2,02 Comeon.com

Orlando Magic – Indiana Pacers 1:00 Uhr

Wie bereits gesagt ist das Duell zwischen den Magic und Pacers die zweite Partie der heutigen Nacht, die den letzten Spieltag eröffnet. Die Magic, derzeit Tabellen-13. haben eine schwere Saison hinter sich, in der sie aber hin und wieder zeigten was in ihnen steckt. Indiana spielte phasenweise völlig überragend, ließ aber nach der Verpflichtung von Evan Turner merklich nach. Sie verloren viel zu viele unnötige Spiele und stürzten in eine Krise, wobei Turner hier nur ein Teil des Ganze war und nicht der Hauptgrund des Leistungsabfalls war. Es wurde allerdings ein wenig entspannter in den vergagenen Spielen und vor allem beim Sieg im letzten Spiel gegen OKC sah man wieder warum Indiana so stark war. Es scheint als hätten sie kurz vor den Playoffs wieder ein wenig zu sich gefunden und ein Sieg im heutigen Spiel wird diese Tendenz bestätigen.

Tipp: Spread Indiana Pacers

Memphis Grizzlies – Dallas Mavericks 2:00 Uhr

Zehn Spiele beginnen in dieser Nacht zeitgleich um 2 Uhr. Das Topspiel ist dabei ohne Frage das Duell zwischen den Memphis Grizzlies und Dallas Mavericks, da der Sieger dieses Aufeinandertreffens als Tabellensiebter in die Playoffs geht. Der Verlierer muss sich mit dem 8. Platz zufrieden geben, wird dies aber nach den spannenden letzten Wochen immer noch wohlwollend hinnehmen. Lange standen beide Teams mit den Phoenix Suns im Dreikampf um die letzten zwei Playoff-Plätze, doch sowohl die Mavs, als auch die Grizzlies konnten das direkte Duell mit den Suns für sich entscheiden und so die entscheidenden Punkte einfahren. Nun geht es erneut um wichtige Punkte und die Positionierung. Es bahnt sich ein spannendes Spiel an, bei dem ich die Mavericks im Vorteil sehe. Mit 12 und zweimal 14 Punkten Vorsprung gewann Dallas die ersten drei Duelle und auch heute werden sie zum vierten mal als Sieger vom Feld gehen.

Tipp: Spread +3 Dallas Mavericks – 2,02 PinnacleSports.com

Milwaukee Bucks – Atlanta Hawks 2:00 Uhr

Die Atlanta Hawks gehen als Tabellenachter in die diesjährigen Playoffs. Milwaukee wird sich gerne daran erinnern, dass sie in der letzten Saison noch als Achter die Playoffs erreichten. Ein Jahr und einige Trades später entwickelten sich die Bucks aber zum schlechtesten Team der Liga und schafften es nicht mal an den Sixers vorbeizuziehen, deren Niederlagenserie sicher nicht so schnell vergessen ist. Entsprechend sind die Hawks auch heute der Favorit. Sie verloren zwar vorgestern per Buzzer-Beater, gewannen davor aber gegen die Heat und nehmen dieses Selbstvertrauen mit. So lassen sie heute nichts anbrennen und fahren einen lockeren Sieg ein.

Tipp: Spread Atlanta Hawks

Minnesota Timberwolves – Utah Jazz 2:00 Uhr

Diese Saison hatten sich die Timberwolves sicher anders vorgestellt. Mit hohen Erwartungen und den Hoffnungen in die Playoffs einzuziehen starteten sie in diese Saison, doch relativ schnell wurde klar, dass es schwer werden sollte. Immer mal wieder ließen sie zwar ihre Klasse aufblitzen, wie zuletzt bei Siegen über Memphis, Miami, Houston oder San Antonio, doch insgesamt leisteten sie sich zu viele Schwächephasen.

Noch mehr Schwächephasen leistete sich die junge Mannschaft aus Utah. Sie schließt die Saison als schlechtestes Team der Western Conference ab und zeigte insgesamt zu wenig Klasse um regelmäßig mithalten zu können. Für beide geht es um kaum noch was, nur die Wolves könnten ihre Bilanz noch ausgeglichen gestalten. Der Funke Motivation hilft und so bescheren sie ihren Fans einen letzten Heimsieg.

Tipp: Spread -10,5 Minnesota Timberwolves – 1,93 Comeon.com

New Orleans Hornets – Houston Rockets 2:00 Uhr

Auf die New Orleans Hornets wartet eine tolle Zukunft. Anthony Davis bereitete viel Spaß im Laufe der Saison und präsentierte sich, trotz seine noch jungen Alters als einer der besten Spieler der Liga. Die Rockets müssen diese Entwicklung zum Glück nicht mehr durchmachen, haben sie mit Howard und Harden zwei absolute Top-Spieler die bereit sind nach etwas ganz Großem zu greifen. Heute gilt zunächst der Griff nach Platz 4, den die Rockets mit einem Sieg verteidigen können. Damit würden sie den Heimvorteil gegen die Blazers behalten und hätten damit einen kleinen Vorteil in den Playoffs. New Orleans, mittlerweile ohne Davis und einigen anderen Verletzten wird sich allerdings nicht kampflos geschlagen geben. Sie wollen einen Favoriten ärgern und den Fans nochmal etwas bieten. Leider recht es aber nicht und die Rockets setzen sich durch.

Tipp: Spread Houston Rockets

Oklahoma City Thunder – Detroit Pistons 2:00 Uhr

OKC stand lange Zeit mit den Spurs im Rennen um Platz 1. Einige Ausrutscher später müssen sie aufpassen nicht noch von den Clippers im Kampf um Platz 2 eingeholt zu werden und brauchen den Sieg in der heutigen Nacht. Der Gegner sollte mit den Pistons allerdings kaum eine Gefahr ausstrahlen. Sie enttäuschten und verkündeten bereits vor Saisonende die Entlassung von Joe Dumars als Präsidenten. Das mit „Stars“ gespickte Team (Smith, Jennigs, Drummond, Monroe) hatte die Playoffs als Ziel, verfehlte dieses aber mehr als deutlich.

Entsprechend geht es für sie um nichts mehr und OKC wird sich mit einem letzten Sieg den 2. Platz aus eigener Kraft sichern.

Tipp: Spread Oklahoma City Thunder

San Antonio Spurs – LA Lakers 2:00 Uhr

Über das Duell zwischen den Spurs und Lakers zu berichten ist in den letzten Monaten immer bitterer geworden. San Antonio beweist wie eh und je Konstanz, während die Lakers immer weiter abbauen. So greifen die Spurs in diesem Jahr nach dem Titel und das Team der Lakers (mit Nash, Bryant und Gasol) muss sich aufgrund unfassbar vieler Verletzungen, aber auch zweifelhafter Entscheidungen im Front Office und Coach-Bereich mit dem Draft Vorlieb nehmen. Daher geht auch die heutige Partie klar zu Gunsten der Spurs aus.

Tipp: Spread San Antonio Spurs

Boston Celtics – Washington Wizards 2:00 Uhr

Die Positionierung der Washington Wizards gibt diesem Spiel noch ein bischen Feuer. Während die Saison für die Celtics schon lange zum Vergessen verdammt ist, stehen die Wizards derzeit auf Platz 6, könnten aber bei einer eigenen Niederlage und einem Sieg der Bobcats nochmal auf Platz 7 abrutschen. Dem damit verbundenen Duell mit den Heat wollen sie natürlich aus dem Weg gehen und so werden sie nochmal alles versuchen um Platz 6 aus eigener Kraft zu sichern. Boston hält zwar dagegen, hat aber im Endeffekt nicht genug Möglichkeiten. Washington siegt und sichert damit das Playoff-Ticket Nummer 6 der Eastern Conference.

Tipp: Spread Washington Wizards

Cleveland Cavaliers – Brooklyn Nets 2:00 Uhr

Ca. drei Wochen vor Saisonende kamen die Cavaliers nochmal ansatzweise in die Nähe der Playoff-Plätze und machten den Hawks ein wenig Druck. Doch der Rückstand war zu groß und letztlich fielen sie mit fünf Spielen Rückstand deutlich ab. Die Nets machten es besser, als sie ihre Aufholjagd mit dem 1. Januar begannen. Sie kämpften sich mittlerweile auf Platz 5 vor und werden diesen auch nicht mehr abgeben. Es könnte sein, dass Brooklyn seine Veterans schont und die Cavs so nochmal ein Chance haben. Doch von diesem Risiko-Tipp rate ich ab, zeigte sich die Bank der Nets zuletzt so tief und gut in Form, dass auch der „Rest“ den Sieg sichern sollte.

Tipp: Spread Brooklyn Nets

Miami Heat – Philadelphia 76ers 2:00 Uhr

Zu Saisonbeginn wurde das Duell zwischen den Miami Heat und den Philadelphia 76ers zur Coming-Out Party von Rookie Michael Carter-Williams. Die Sixers gewannen 114-110 und der Rookie spielte mit 22 Punkten, 7 Rebounds, 12 Assists und unglaublichen 9 Steals sicher eines der besten Spiele seiner noch jungen Karriere. Mit zunehmender Zeit bauten die Sixers jedoch immer mehr und offenbarten gegen Ende der Saison mit 26 Niederlagen in Folge unglaubliche Schwächen.

Die Heat schienen das hohe Tempo der Pacers nicht mitgehen zu können und waren schon auf dem Weg sich mit dem 2. Platz abzufinden. Indiana eröffnete den Heat aber nochmal viele Möglichkeiten, doch auch Miami strauchelte und musste aufgrund von vielen kleinen Verletzungen viel experimentieren. Der Rhythmus fehlt dem amtierenden Meister, doch einerseits sollte es noch immer für einen lockeren Sieg über Philly reichen und andererseits sind sie erfahren genug um mit Playoff-Beginn die Zügel wieder etwas straffer zu ziehen.

Tipp: Spread Miami Heat

New York Knicks – Toronto Raptors 2:00 Uhr

Die Toronto Raptors hatten sicher den überraschendsten Saisonverlauf aller Teams. Nachdem es nach einem Drittel der Saison nicht gut lief, entschieden sie sich dazu ihren vermeintlichen Star-Spieler Rudy Gay zu traden. Fans und Management dachten in diesem Moment vermutlich daran, die Saison abzuhaken und über das heiß diskutierte „Tanking“ nach. Die Mannschaft reagierte aber völlig unerwartet und startete eine tolle Phase, die den derzeit dritten Tabellenplatz zur Folge hat. Um diesen auch tatsächlich zu sichern, brauchen sie jedoch noch einen Sieg, da Chicago bei einer Niederlage der Raptors vorbeiziehen könnte. Entsprechend motiviert werden sie gegen die Knicks antreten, die die große Enttäuschung und das Verpassen der Playoffs nun schon seit einigen Tagen wissen. Woodson stellte sich vor sein Team und sagte, dass er als Coach versagt hat. Welche Folgen das hat, wird sich Phil Jackson auf Seiten der Knicks überlegen. Der Ausgang dieses Spiels wird jedoch wohl keinen Einfluß darauf nehmen. Somit ist auch klar, dass die Raptors den Sieg mehr brauchen und somit einen letzten Heimsieg in der regulären Saison einfahren.

Tipp: Spread Toronto Raptors

Portland Trail Blazers – LA Clippers 4:30 Uhr

Neben dem Duell zwischen den Grizzlies und den Mavs ist dieses Spiel positionstechnisch auch nochmal interessant. Schließlich trifft der Tabellendritte auf den Tabellenfünften und für beide wäre ein Sieg wichtig. Die Clippers haben noch Chancen auf Platz 2, sollten sie gewinnen und die Thunder verlieren. Die Blazers könnten sich noch das Heimrecht sichern und auf Platz 4 vorrücken, sollten die Rockets zeitgleich verlieren. Entsprechend wird es nochmal hoch hergehen und nochmal Playoff-Intensität aufkommen. Die ersten beiden Spiele wurden mit vier Punkten nach Verlängerung und fünf Punkten Unterschied entschieden und jedes Team fuhr einen Sieg ein. Beide Mannschaften sind gut drauf, aber ich sehe das junge Team aus Portland im Vorteil. Die vielen Siege der letzten Wochen lassen sie ein wenig wie das Team von Saisonbeginn wirken und diese Mannschaft konnte bekanntermaßen jedes Team schlagen.

Tipp: Spread Portland Trail Blazers

Sacramento Kings – Phoenix Suns 4:30 Uhr

Die Phoenix Suns konnten sich für die tolle Saison nicht belohnen. Mit Niederlagen gegen die direkte Konkurrenz aus Dallas und Memphis zogen sie im Kampf um Platz 7 und 8 den Kürzeren und mussten ihre Playoff-Hoffnungen begraben. Trotzdem sollte das Team um Rookie-Headcoach Jeff Hornacek die Köpfe nicht hängen lassen, spielten sie teilweise überragend und lassen die Leistungen auf eine tolle Zukunft hoffen.

Bei den Kings sieht die Bilanz ein wenig ernüchternd aus, doch das Trio um Cousins, Thomas und Gay zeigte gute Ansätze. Mit einem weiteren Jahr Erfahrung und vielleicht der einen oder anderen punktuellen Veränderung ist im nächsten Jahr vielleicht etwas mehr drin.

Das Spiel heute entscheiden die Suns nochmal für sich und sie beenden die tolle Saison mit einem positiven Ergebnis.

Tipp: Spread Phoenix Suns

Denver Nuggets – Golden State Warriors 4:30 Uhr

Das Duell zwischen den Nuggets und Warriors war im letzten Jahr eins der spannendsten Erstrundenduelle, indem sich die Warriors ein wenig überraschend aber völlig verdient durchsetzten. Der teils radikale Umbau der Nuggets und einige Verletzungen brachten dann aber wenig Erfolg und die Nuggets rutschten von Platz 3 in der Vorsaison komplett aus den Playoff-Rängen. Golden State hielt den 6. Platz, auch wenn sie sich vielleicht etwas mehr erhofft hatten. Trotzdem können sie zufrieden sein und sind sicher eins der unangenehmsten Teams, auf das man in den Playoffs treffen kann. Leider könnte Andrew Bogut wegen eines Rippenbruchs jedoch ausfallen und so bleibt abzuwarten wie die Warriors in die Playoffs starten. Gegen die Nuggets kommen sie aber noch ohne Bogut klar und beenden die Saison erneut auf Platz 6.

Tipp: Spread Golden State Warriors

Es kann also noch viel passieren in den letzten Spielen und die vielen möglichen Verschiebungen lassen noch ein wenig Spannung zu. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die anstehende Post-Season und bleiben dem Motto des letzten Jahres treu und sagen:

Playoffs here we come…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.