NBA Nacht 02.03.-03.03.2014

By | März 2, 2014

Eins vorweg, so ein Lauf wie im Moment ist NICHT der Normalfall und es wird sicherlich wieder nach unten gehen. Haltet es daher mit dem „genießt es so lange es anhält“. Wir werden euch sicher auch keine Wunder versprechen wie einige andere Seiten, die Geld für Tipps haben wollen. Also, schauen wir uns was in der kommenden Nacht interessant aussieht. Ich betone für heute Nacht: alle Spiele sind sehr risikoreich, selbst die zwei ausgesuchten.

Toronto Raptors (32-26) – Golden State Warriors (36-23)

Das Spiel interessiert mich allein schon, weil hier zwei ähnliche Konzepte aufeinandertreffen. In beiden Teams gibt es jeweils einen Leader, aber dennoch basiert die Chemie ausschließlich auf Teambasketball. Für beide Teams brachte dies den Erfolg zurück nach einigen erfolglosen Jahren. Doch wer kann sich hier durchsetzen. Ich betone bei diesem Spiel: es ist vergleichsweise mit einigem Risiko und ich setze hier vor allem auf das Value, also den Mehr wert der Quote.

Toronto spielt eine starke Saison und sie werden sicher in die Playoffs kommen. Dennoch muss gesagt werden, dass sie vermutlich nicht sehr weit kommen werden. Es fehlt noch an der Tiefe im Kader, aber man hat hier eine fantastische Grundlage für die Zukunft. DeRozan und Lowry können konstant produzieren und mit Valanciunas hat man einen Center mit einer sehr guten Zukunft vor sich. Er ist 21 und bringt bereits mehr als 10 Punkte und 8,6 Rebounds pro Spiel. Wenn man um dieses Trio aufbaut, dann könnte Toronto noch für eine Menge Furore sorgen. Sie mussten zuletzt gegen die Wizards durch 3 Overtimes und verloren am Ende noch. Lowry verletzte sich dabei und ist ebenso wie Ross als fraglich eingestuft. Ich könnte mir vorstellen, dass man hier kein Risiko eingehen wird.

Die Warriors haben ihre Schwankungen, aber sie können jedem Gegner gefährlich werden wenn alle fit sind. Gegen die Knicks liefen zuletzt alle auf Hochtouren und so schoss man den Gastgeber mit 126-103 aus dem Madison Square Garden. Wichtig dabei: wir sehe hier ihr viertes Auswärtsspiel in Folge, also müssen wir auch darauf achten wer wie frisch ist. Durch den klaren Spielverkauf sehen wir nur Curry mit 30 Minuten (noch im Rahmen) und alle anderen drunter. Jetzt dürft ihr mich beschimpfen, dass ich euch nerve, aber die Stärke des Teams heißt im Moment Jermaine O’Neil. Blödsinn, da nur Nebendarsteller?

Falsch! Bei seiner aktuellen Form produziert er sofort Zählbares. Gegen die Knicks waren es 20 Minuten Spielzeit mit 15 Punkten und 6 Rebounds. Er legte auch 4 Fouls hin, aber schaut man sich die Spielweise der Warriors an, dann geht es immer sehr hart unter dem Korb zu. Bogut und O’Neil spielen mit Absicht so, da man mit Lee, Bogut und O’Neil drei gute Center hat, die die gegnerischen Big Men aus dem Spiel nehmen können und sollen. Chandler blieb daher auch bei 2-10 aus dem Feld für die Knicks. Am Ende sehr ich die Tiefe der Warriors als Vorteil. Die haben drei Center mit Erfahrung, die Mismatches ausnutzen können. Valanciunas ist hier jedoch auf sich gestellt und Patterson ist physisch nicht gut genug um einen O’neil oder Lee aufzuhalten.

Tipp: Sieg Golden State Warriors – 1,77 MyBet (100€ Sonderbonus)

San Antonio Spurs (42-16) – Dallas Mavericks (36-24)

Ich gebe es zu, ich bin ein großer Fan der Spurs. Nicht als Fan, da ich hier ein anderes Team anfeuere, aber als Basketball-Fan, der seit 15 Jahren bewundert was man hier produziert. Nicht nur, dass man einen Riecher für einen der unglaublichsten Spieler aller Zeiten hatte (Tim Duncan) und mit Tony Parker einen, an den gar nicht so viele glaubten. Sie schaffen es immer wieder die Spielsysteme so einzuarbeiten und die Spieler so auszuwählen, dass selbst namhafte Ausfälle keinen kompletten Leistungseinbruch bedeuten. Ich bin mir sicher, dass sie ohne Verletzungssorgen wieder um den Titel spielen werden. Und ja, Tim Duncan ist einer der besten aller Zeiten auf seiner Position. Man muss sich nur anschauen wie er den Regler hochdreht wenn jemand wie Parker ausfällt. 24 Double-Doubles in dieser Saison im Alter von fast 38 Jahren ist einfach überragend. Parker fehlte einige Spiele und würde gerne für das Dallas-Spiel zurückkehren, aber er muss noch Coach Greg Popivich überzeugen.

Dallas zu kritisieren fällt mir schwer. Sie legen eine wirklich schöne Saison hin nach einigen kleinen Startschwierigkeiten und sie haben es geschafft jemanden wie Monte Ellis zu einem perfekten Teamplayer zu machen. Carter, Nowitzki, Ellis sind die drei Säulen im Team. Was aber immer wieder sichtbar wird: gegen die absoluten Spitzenteams ist Dallas meist machtlos. Sie können auch ganz oben mitspielen wie man beim Sieg in Indiana sehen konnte, aber sie schaffen es noch nicht diese Leistungen konstant abzurufen. Sie wirkten in dieser Saison immer überfordert gegen den texanischen Konkurrenten, vor allem auf Grund er Tiefe im Spurs-Kader, denn diese sorgt dafür, dass der Gegner nie ein wirklich leichte Phase hat.

Tipp: Spread -5,5 Spurs – 1,92 ComeOn.com

Author: Feda Mecan

Mit Basketball aufgewachsen und schon immer ein Fan. Entscheidend war der WM-Titel Jugoslawiens 1990, den ich als kleiner Jungs noch im Selbigen erlebt habe. Grundsätzlich ein Vertreter von Teambasketball und harter Arbeit auf dem Feld statt Youtube Highlights!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.