NBA Nacht 07.04.2014

By | April 6, 2014

Der heutige Sonntag ist der Vorletzte in dieser regulären Saison, hat aber mit neun Spielen einiges zu bieten. Um 19 Uhr startet ein vollbepacktes Programm, in dem es mit dem Duell zwischen LeBron James und Carmelo Anthony schon spannend losgeht. Ein Stadtduell in Los Angeles Duell hätte eine interessante Folge-Partie werden können, doch die Messe scheint hier bereits vor dem Spiel gelesen.

Mit den Hawks in Indiana, Memphis in San Antonio und OKC in Phoenix stehen sich einige weitere Playoff-Teams gegenüber, so sodass für alle Fans etwas dabei sein sollte.

Den Anfang wollen wir heute bei dem Topspiel, welches zu Beginn stattfindet machen.

Miami Heat (52-23) – New York Knicks (33-44)

Miami Heat gegen die New York Knicks oder auch LeBron James gegen Carmelo Anthony. Ein Spiel zum Hände reiben, geht es schließlich für beide Mannschaften um viel und könnte dies außerdem eine mögliche Playoff-Paarung dar stellen. Schauen wir uns die Situation etwas genauer an, stellen wir natürlich fest, dass Miami der Favorit ist.

Sie stehen derzeit im Kampf mit den Indiana Pacers um den ersten Platz und könnten mit einem Sieg den Vorsprung weiter festigen. Vor allem die nicht aufhörende Krise der Pacers, ist für die Heat eine willkommene Chance um sich den ersten Platz in der Eastern Conference und dem damit verbundenen Heimvorteil zu sichern.

Interessant wird jedoch die Frage, in welcher Formation Miami antreten wird. So setzten Wade, Allen, Battier, Oden oder auch James zuletzt immer mal wieder aus um kleinere Verletzungen auszukurieren und in den Playoffs wieder fit zu sein. Von Erfolg geprägt war diese Taktik jedoch nicht, so verloren die Heat beispielsweise das letzte Spiel gegen die Minnesota Timberwolves nach Doppel-Overtime und zeigten damit, dass auch sie durchaus angreifbar sind.

Genau hier liegt die Chance für die heutigen Gegner, die New York Knicks. Obwohl Atlanta sehr häufig patzte, schafften es die Knicks nicht sich an ihnen vorbeizuschieben. So haben sie noch immer zwei Niederlagen mehr auf dem Konto und sind darauf angewiesen, dass die Hawks erneut versagen. Mit Spielen gegen Miami, zweimal Toronto, Chicago und Brooklyn haben die Knicks aber ein sehr schweres Restprogramm vor sich, könnten sich aber mit einigen Siegen und etwas Glück nicht nur in die Playoffs, sondern zudem noch in eine gute Form spielen.

Entsprechend werden sie nochmal hoch motiviert in diese Begegnung gehen und natürlich alles versuchen, um auf den Playoff-Zug aufspringen zu können.

Die ersten drei Duelle liefen dabei unterschiedlich ab. Ein Spiel konnten die Knicks mit 102-92 gewinnen, doch die anderen beiden Duelle wurden deutlich mit 15 bzw. 20 Punkten Unterschied verloren.

Die Verletztensituation ist beiden nicht optimal. Während bei den Knicks weiterhin Bargnani und Martin fehlen, meldete sich auch Carmelo Anthony mit einer Schulterverletzung angeschlagen. Er wird jedoch spielen. Auf Seiten der Heat werden wohl Oden und Wade fehlen.

Letzten Endes entwickelt sich ein interessantes Spiel, bei dem beide auf Sieg spielen werden. Melo ist jedoch angeschlagen und die Heat wollen Platz 1 verteidigen. Miami geht daher als Sieger vom Feld.

Tipp: Spread -7 Miami Heat – 1,95 PinnacleSports.com

San Antonio Spurs  (59-17) – Memphis Grizzlies (45-31)

Je näher die Playoffs in diesem Jahr kommen, desto eher gehen die Erinnerungen auch an die letzten Playoff-Jahre zurück. Das Duell bzw. die Duelle zwischen den San Antonio Spurs und den Memphis Grizzlies kommen einem dabei durchaus in den Sinn. Wie zum Beispiel die aus den Jahren 2013 oder auch 2011.

So gab es im Jahr 2011 einen überraschenden Sieg der Memphis Grizzlies, für die in diesem Jahr eine erfolgreiche Zeit begann. Sie gewannen die Serie gegen die Spurs damals mit 4-2 und zeigten, dass sie eine mehr als konkurrenzfähige Mannschaft hatten. Nachdem es in 2012 dann kein direktes Aufeinandertreffen in den Playoffs gab, konnte sich das gute Memphis-Team im letzten Jahr bis in die Conference-Finals spielen, wo sie erneut auf San Antonio trafen. Mit 0-4 gingen sie jedoch unter und die Spurs behielten sie Oberhand.

In der Folge änderte sich im Kader der Grizzlies kaum etwas, doch ein neuer Trainer brachte die Ordnung ein wenig durcheinander, sodass die reguläre Saison sehr schwach startete und die Playoffs nun sogar in Gefahr sind.

Doch genug des Rückblicks. Die derzeitige Situation lässt prinzipiell Spannung zu, obwohl die Spurs der klare Favorit sind. San Antonio steht unangefochten auf Platz 1 und wird sich diesen in der Western Conference wohl nicht mehr nehmen lassen. Mit einer langen Siegesserie bewiesen sie gerade erst ihre sehr gute Form und dass sie zurecht auf dem 1. Platz stehen. Popovich erlaubte sich hin und wieder den einen oder anderen Star zu schonen, damit alle für die Playoffs fit sind.

Dementgegen die Grizzlies, dessen Situation wie bereits angesprochen etwas schwieriger ist. Mit den Mavs und Suns stehen sie fast gleichauf im Kampf um Platz 7 und 8. Ein Erreichen der Playoffs steht somit noch in Frage und nach dem großen Erfolg der letzten Jahre und der Tatsache, dass der Kader kaum verändert wurde, wäre ein eventuelles Verpassen natürlich eine große Enttäuschung.

Ein Sieg wäre somit wichtig, doch die Frage ob die Grizzlies den heutigen direkten Vergleich überhaupt gewinnen können ist eher mit nein zu beantworten. Klar haben sie gewisse Qualitäten, doch alle drei Spiele gingen bisher verloren und die einzige knappe Overtime-Niederlage Anfang Januar macht wenig Hoffnung.

San Antonio ist also der klare Favorit und sollte sich im Normalfall durchsetzen. Memphis tut die Niederlage natürlich weh, doch abgefahren ist der Playoff-Zug damit noch nicht, treffen sie in den letzten beiden Spielen noch einmal auf die Suns und die Mavs könnten somit hier nochmal einiges gerade rücken.

Doch vorher gibt es leider zunächst einen Rückschlag und San Antonio siegt.

Tipp: Spread -7 San Antonio Spurs – 1,93 Comeon.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.