San Antonio Spurs (65-14) – Golden State Warriors (70-9) – 11.04.2016 – 01.00 Uhr

By | April 9, 2016

Auch das vierte Aufeinandertreffen zwischen den San Antonio Spurs und den Golden State Warriors hat es in sich. Nachdem die Warriors ihre beiden Heimspiele gegen die Spurs gewinnen konnten und die Spurs ihr erstes Heimspiel für sich entschieden, kommt es im zweiten Heimspiel für San Antonio, kurz vor dem Saisonende nochmal zu einem absoluten Kracher, bei dem einerseits eine Menge Rekorde auf dem Spiel stehen und andererseits bis kurz vor Spielbeginn die Frage im Raum stehen wird, wer auf beiden Seiten auflaufen wird.

Spurs mit Chance auf perfekte Heimsaison

Für die Spurs ist es das 40. Heimspiel der Saison und es fehlen nur noch zwei Siege um die perfekte Heimsaison zu spielen. Laut Coach Popovich interessieren ihn solche Rekorde aber nicht und sei seien bedeutungslos, da am Ende nur der Titel zählt. Auch wenn sich die Situation zuletzt so darstellte, dass in den Spielen gegen die Warriors keine Spieler geschont wurden/werden sollen, ist es nicht undenkbar, dass Popovich einige Spieler trotzdem aussetzten lässt.

Interessant sind in dieser Hinsicht, sicherlich zwei Aspekte. So verloren die Spurs bereits zwei Spiele gegen Golden State und auch wenn die Playoffs nochmal etwas anderes sind, wäre es sicher kein Vorteil dreimal gegen die Warriors verloren zu haben und nur gewonnen zu haben, als die Warriors nicht komplett waren. Zudem verloren sie zuletzt nicht nur das Spiel gegen Golden State, sondern anschließend auch die Partie gegen die Denver Nuggets. Hier wurden aber Leonard, Aldridge, Parker, Ginobili und Green geschont, sodass gut vorstellbar ist, dass sie heute tatsächlich wieder dabei sind.

Es darf also eine Menge spekuliert werden, sicher scheint nur, dass die Spurs nicht alles in die Waagschale werfen werden, um das Spiel zu gewinnen. Rekorde hin oder her, am Ende soll sich kein Spieler verletzen, damit man in Ruhe in die Playoffs gehen kann. Trotzdem verloren die Spurs in dieser Saison zum ersten mal zwei Spiele hintereinander und auch wenn alle sagen, dass sie für die Playoffs bereit sind, hätte man diese Spiele sicher lieber gerne gewonnen.

Rekord immer noch machbar

Eins vorweg, in der gestrigen Nacht spielten die Golden State Warriors bereits gegen die Memphis Grizzlies und das Ergebnis fehlte noch. Dementsprechend könnten die Vorzeichen für die Warriors wie folgt sein.  Haben sie gegen die Grizzlies gewonnen, würde ein Sieg im heutigen Spiel bedeuten, dass sie den Rekord der Bulls zumindest sicher eingestellt haben. Sollten sie bereits gestern verloren haben, würde eine Niederlage bedeuten, dass man Spiel Nummer 11 auch verloren hätte und der Rekord damit nicht mehr in Reichweite ist.

Da die Warriors immer wieder betonten, den 72-10 Rekord der Bulls brechen zu wollen, kann man also so oder so davon ausgehen, dass Golden State alles geben wird, egal wer auf dem Feld steht. Denn ähnlich wie bei den Spurs ist nicht klar, wer von den Warriors auflaufen wird. Da sich Golden State den Heimvorteil in den gesamten Playoffs bereits sichern konnte und Kerr den Eindruck hatte, der eine oder andere Spiele sei müde, hielt er sich vor, im heutigen back-to-back Spiel und dritten Spiel in vier Tagen, dem einen oder anderen eine Pause zu gönnen.

Gleichzeitig hatte er jedoch auch mit seinem Team besprochen, solche Entscheidungen gemeinsam zu treffen und die Spieler dürfen die eigene Meinung bei der Entscheidungsfindung einfließen lassen. So kann man sicherlich erst nach dem Duell gegen die Grizzlies mit einer Entscheidung rechnen und es ist schwer zu sagen, wen Kerr auflaufen lassen wird. Einigen Medienberichten zu Folge, soll Curry auf jeden Fall nicht spielen.

Tipp

Am Ende ist aber eine Menge Spekulation dabei und wir richten uns bei unserem Tipp vorerst darauf ein, dass Popovich seine Spieler nach dem letzten Spiel wieder einsetzen wird und auch Kerr und seine Mannen den Rekord weiter im Auge behalten werden und komplett antreten. Die Spurs spielen den eigenen Heimrekord zwar immer wieder herunter, doch sicher würde sich der eine oder andere über die perfekte Heimsaison freuen.

Die Warriors gingen mit ihren Rekordzielen aber offener um, weshalb sie sicher eine andere Art von Motivation mitbringen. Genau deswegen denke ich, dass die Warriors auf alles gehen und das Spiel gewinnen. Im letzten Spiel kam Golden State mit der Spurs-Defensive schon besser klar und auch heute werden sie dies gekonnt ausnutzen. Somit verpassen auch die Spurs die perfekte Heimsaison, die aber angeblich sowieso nie wichtig war.

Tipp: +5,5 Golden State Warriors – 1,90 ComeOn.com (7€ geschenkt ohne Einzahlung)

Player to watch: Harrison Barnes

Bereits in unserem letzten Tipp für das dritte Spiele zwischen Golden State und den Spurs betonten wir, dass Harrison Barnes ein absoluter X-Faktor sein kann und zuletzt wirklich gut in Form war. Genau dies belegte er dann auch und war im letzten Spiel gegen die Spurs mit 21 Punkten einer der wichtigsten Spieler. Auch heute wird er ein zentraler Faktor sein, da sich die Konzentration der Spurs Defensive vor allem auf Curry, Thompson und Green richtete und richten wrid. Barnes nutzt dies erneut aus und überzeugt mit 12 oder mehr Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.